Aktuell

Tag der Stadtgeschichte 2021

 

Der letztjährig ausgefallene Tag der Stadtgeschichte zum Thema "75 Jahre Kriegsende in Leipzig" wird nun dieses Jahr am 16. und 18. April in digitaler Form stattfinden. Hier finden Sie das Programm zum Download. Darin enthalten ist auch der Link zur Online-Konferenz.

Der Tag der Stadtgeschichte, den das Stadtarchiv Leipzig und der Leipziger Geschichtsverein als gemeinsame Veranstaltung organisieren, wird vom Kulturamt der Stadt Leipzig gefördert.

Programm TdS 2021 [pdf]

Rechenschaftsbericht 2020 [pdf]

Kassenbericht 2019 [pdf]

Letzte Änderung
23.04.2021, 15:08
Sitemap & Druckansicht

Ziele

Der Geschichtsverein versteht sich als Gemeinschaft regionalgeschichtlich interessierter Bürger und als Nachfolger des 1867 gegründeten Vereins für die Geschichte Leipzigs. Er ist eigenständig und parteipolitisch unabhängig und dient ausschließlich gemeinnützigen Zwecken.

Der Verein verfolgt den Zweck,

  • die Geschichte Leipzigs und des Leipziger Landes von den ältesten Zeiten bis in die Gegenwart unter Berücksichtigung der Wechselwirkung zwischen Regional-, Landes- und Nationalgeschichte zu erforschen, darzustellen und zu verbreiten,

  • den Sinn für Heimatgeschichte und Denkmalpflege zu fördern,

  • für die Identität Leipzigs und des Leipziger Landes einzutreten und insbesondere auf die denkmal- und geschichtsgerechte Pflege, Bewahrung und behutsame Neugestaltung des Leipziger Stadtbildes und des Leipziger Landes sowie auf die Erhaltung der städtebaulichen Strukturen und bewahrenswerten Sachzeugen Einfluss zu nehmen

Der Regelbeitrag für Mitglieder beträgt 40,00 Euro pro Jahr. Rentner, Studenten und Arbeitslose zahlen einen ermäßigten Beitrag von 25.00 Euro (für Familienangehörige eines Mitglieds beträgt der Beitrag 10 Euro).